Baustellenrundgang BUGA 2009

BUGA 2009 - SchwerinWegen der großen Resonanz auf unseren Vortragsabend am 18. Februar diesen Jahres hatten wir schon damals eine vertiefende Veranstaltung zum Thema BUGA 2009 angeregt. So trafen sich Oldies und Tabler mit ihren Familien am 15. November zu einem Außentermin, um gemeinsam mit Gert Steinhagen, dem Pressesprecher der BUGA 2009 GmbH den aktuellen Stand der Planungen und Arbeiten vor Ort zu erkunden. Wir wurden auf unserem fast zweistündigen Rundgang dann auch kompetent über den Stand der Dinge informiert. Von der Balustrade über der Orangerie im Burggarten hatten wir einen hervorragenden Blick auf den Garten am Marstall, hier werden die 2000 Rosen neben den 100000 Frühjahrs- und Sommerblumen bestens zur Geltung gebracht. Mit besonderem Interesse verfolgen alle Schweriner die Planungen rund um die „schwimmende Brücke“, die auf einer Länge von 350 Metren den Ufergarten mit dem Garten am Marstall verbinden soll und Einheimischen wie Besuchern währen der Zeit der Gartenbauausstellung einmalige Sichten auf unser schönes Schloß ermöglichen wird. An der „schwimmenden“ Wiese im Garten des 21. Jahrhunderts wird noch fleißig das Eingangsportal gestaltet, aber auch hier sind die Pflanzungen weitgehend abgeschlossen.  Ein besonderes Augenmerk werden wir wohl auf die 25000 Blumenzwiebeln haben, die als blühende Kaskade die südliche Begrenzung des Kreuzkanals im Schlossgarten markieren. Im Bereich des historischen Küchengartens wird ebenfalls noch kräftig gebaut: wird hier neben den Hallenschauen ja auch ein Großteil der Gastronomie angesiedelt. Während der Restauration der alten Begrenzungsmauer kam hier ein hundertjähriger Weinstock zum Vorschein. Er soll nach dem Fachkundigen Herbstschnitt im nächsten Jahr wieder Reben tragen. Wir werden sehen, wie der 2009er BU(r)GAunder dann schmecken wird 🙂

Während des gesamten Rundganges war das Wetter uns wohl gesonnen, erst gegen Ende kam es ungemütlich feucht von oben herunter getröpfelt und so haben wir letzte Diskussionen dann bei Glühwein und einem gemeinsamen Abendessen im Seglerheim ausklingen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.