Stralsund – Ozeaneum

Ausflug des RT 201 Schwerin mit den Wohngruppen des “Demmlerhauses” zum Ozeaneum in Stralsund

Pünktlich und voller Vorfreude ging es gegen 7:30 Uhr los. Unser Treffpunkt an diesem kühlen und sonnigen Samstagmorgen war der Schweriner Hauptbahnhof. Nach kurzer Besprechung über den Ablauf und Zeit zum Sammeln der Betreuer mit ihren verschiedenen Wohngruppen ging es voll bepackt los in den Regionalzug

 Richtung Stralsund.
Bei herrlichem Sonnenschein und bester Laune verlief die Fahrt ruhig und noch leicht verschlafen durch die Mecklenburger Landschaft vorbei an gelb blühenden Rapsfeldern.
Pünktlich zur Halbzeit gab es dann erstmal ein leckeres und reichhaltiges Frühstück für jeden.
In Stralsund angekommen machten wir uns auf den Weg zu Fuß durch die historische Altstadt über den Hafen zum Ozeaneum. Hier erwarteten uns bereits zwei vorab gebuchte Führungen: eine für die jüngeren Schützlinge und eine Führung, die speziell an die Interessen der Jugendlichen angepasst war. Nach etwa 2 Stunden voller beeindruckender Fische, Krabben, Korallen etc. und natürlich allerlei Informationen über diese Meereswesen, endeten die Führungen pünktlich zur spannenden Pinguin-Fütterung. Auch hier gab es noch einmal einiges zu erfahren über diese putzigen Seevögel.
Danach war dringend eine Stärkung nötig! Ab ging es in das Restaurant des Ozeaneums zu leckerem Essen und Trinken und ein wenig Zeit zur Entspannung.
Der weitere Verlauf entwickelte sich spontan getrennt für die älteren und jüngeren Teilnehmer: während die Jugendlichen zurück in die Ausstellung des Ozeaneums gingen um sie noch einmal auf eigene  Faust zu erkunden, zogen die Jüngeren auf einen nahegelegenen Spielplatz um sich auch körperlich einmal richtig zu verausgaben.
Treffpunkt zur Rückfahrt war dann das Hafengelände. Ein leckeres Eis für alle und los ging es mit einem lachenden und einem weinenden Auge mit der örtlichen Bimmelbahn zurück zum Bahnhof – ein toller Höhepunkt!
Die Rückfahrt gestaltete sich erfahrungsgemäß ruhig: während die einen noch einmal das Erlebte Revue passieren ließen, genossen die anderen noch die gemeinsame Zeit um sich über den Tag auszutauschen. Planmäßig und um viele Erfahrungen reicher, endete die Fahrt dann wieder am Schweriner Hauptbahnhof.

Wir freuen uns auf den nächsten gemeinsamen Ausflug und danken der RT Stiftung für die Förderung, die dieses Projekt in der Form erst möglich machte.

Daniel Möckel - RT201 Schwerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.